Florence-Nightingale-Krankenhaus

Das Florence-Nightingale-Krankenhaus (FNK) ist mit mehr als 600 Betten das zweitgrößte Krankenhaus der Landeshauptstadt Düsseldorf. In seinen zehnFachkliniken sind seine Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten rund um die Uhr für ihre Patienten da. Als eines von zahlreichen Aufgabenfeldern stellt das Krankenhaus die größte wirtschaftliche Einheit im Verbund der Kaiserswerther Diakonie dar.

 

Innerhalb des Krankenhauses bilden klinikübergreifende Zentren spezielle Behandlungs- und Angebotsschwerpunkte ab. So bietet das Florence-Nightingale-Krankenhaus ein zertifiziertes Interdisziplinäres Darmkrebszentrum für die Region, in dem insbesondere die Kliniken für Innere Medizin und Chirurgie zusammenwirken. Zahlreiche weitere Krebserkrankungen, etwa auf dem Gebiet der Frauenheilkunde, werden unter neuesten medizinischen Standards therapiert.

 

Weitere operative Therapien bietet das Krankenhaus im Bereich der Orthopädie, etwa in der Endoprothetik, bei Sportverletzungen oder auch in der Kinderorthopädie, sowie im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie.

 

Alle Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Erstversorgung von Neugeborenen bündeln sich im Perinatalzentrum (Level 1). Es umfasst neben modernen diagnostischen Einrichtungen mehrere Kreißsäle, den gynäkologischen Operationssaal und die Kinderintensivstation in unmittelbarer Nachbarschaft. Auch komplizierte kinderchirurgische Eingriffe und andere Behandlungen innerhalb der Kinderheilkunde bietet das FNK an.

 

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Behandlung von Erkrankungen der Lunge. Hierzu gehören u. a. Lungenkrebs und Lungengerüsterkrankungen, aber auch Asthma oder Atemstörungen im Schlaf.

 

Wie jedes andere Krankenhaus auch bewegt sich das Florence-Nightingale-Krankenhaus mit seinen spezifischen Behandlungen, die vielfältige ärztliche, pflegerische und therapeutische Leistungen einschließen, auf dem Markt der Gesundheitswirtschaft. Entsprechend hat es sich auch als konfessionelles Krankenhaus in vollem Umfang den Anforderungen dieses Marktes zu stellen. Gleichwohl führt es die lange Tradition der diakonischen Krankenversorgung am Standort Kaiserswerth fort.

 

Krankenhausleitung, Ärzteschaft, Pflegende, Therapeuten und alle anderen Mitarbeitenden legen Wert auf das spezifische diakonische Profil des Hauses. So sind stets neben exzellenter medizinischer und pflegerischer Leistung die freundliche, würdevolle Ansprache der Patienten, ihre seelsorgerliche Begleitung und auch die bewusste Befassung mit ethischen Fragestellungen von Bedeutung. Stetig werden im Florence-Nightingale-Krankenhaus mit Hilfe von Spenden Kinder aus Krisengebieten unentgeltlich behandelt.